die.agilen Blog

Spannende Artikel und News rund um das Thema Agilität & OKR

Lesefutter Q1 2021

Es sind wieder zahlreiche Bücher rund um OKR erschienen, die wir uns in einer Kurzrezension anschauen wollen.


OKR Strategieentwicklung und Umsetzung in einem agilen Umfeld

Autor(en): Martin J. Leopold
Verlag: Selbstverlag
Seiten: 86
Preis: 24,99 €
Link: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID150688232.html

Das Buch ist inhaltlich eigentlich recht gut, führt es doch den Leser recht kompakt in viele relevante Themen rund um wirksames OKR (und Agilität sowie VUCA) ein. Lediglich der Umfang und die große Schriftgröße stehen mit dem sehr hohen Preis im Widerspruch. So bleiben für OKR alleine lediglich 44 Seiten. Schön wäre es gewesen, den angerissenen Themen noch mehr Substanz und Hintergrund zu geben, Beispiele fehlen leider gänzlich und die Operationalisierung (also wie wird OKR eingeführt und entwickelt) kommt leider auch zu kurz.

Unser Rating: 3 von 5 Sternen
 

Win with OKR - Mindset. Methodik. Miteinander.

Autor(en): Nick Standorth
Verlag: BusinessVillage
Seiten: 228
Preis: 24,95 €
Link: https://www.businessvillage.de/Win-With-OKR/eb-1103.html

Von allen Autoren, die wir in diesem Lesefutter besprechen, merkt man Nick Stanforth die Erfahrung mit OKR im Buch an. Es ist wirklich unterhaltsam geschrieben, geht auf alle relevanten Themen ein und betrachtet OKR vor allem als Mindset und nicht als Methode. Etwas anstregend ist lediglich der Versuch, OKR in eine eigene Begriffswelt zu transformieren. So gibt es im von Nick geprägten "Win with OKR"-Ansatz "Crafting, Aligment, Tracking, Check-In und Grading" - wirklich wichtige Elemente (im Sinne der Kulturtransformation und Wirksamkeit) wie die systemische Retrospektive fehlen dagegen völlig. Andere - wie das AllHands genannte Element - sind weder für alle Kunden praktikabel, noch sinnvoll. Und er schreibt auch durch das ganze Buch hindurch nicht mehr von OKR sondern von "WIN WITH OKR" (wenn es um die Operationalisierung geht) - hier muss man eher den Eindruck bekommen, dass das Marketing-Wording der eigenen propagierten Lösung wichtiger ist, als die Basis, auf der diese sitzt. Zudem merkt man an einigen Stellen, dass zumindest tiefere Kenntnisse in Komplexitätsverständnis und Systemtheorie fehlen - so werden beispielsweise "Individuelle OKR" propagiert (die der Emergenz in komplexen Systemen entgegen laufen). Insgesamt ist das Buch aber trotzdem eines der besseren zum Thema OKR generell.

Unser Rating: 4 von 5 Sternen
 

Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch - Wie Objectives & Key Results Organisationen helfen ihre Ziele zu erreichen

Autor(en): Noel Schäfer
Verlag: Selbstverlag
Seiten: 140
Preis: 17,90 €
Link: https://www.bod.de/buchshop/ein-ziel-ohne-plan-ist-nur-ein-wunsch-noel-schaefer-9783752657531

Das Buch liest sich von Seite 1 an wie eine gedruckte Bachelor bzw. Master-Arbeit. Durch die pure Anzahl an Quellennachweisen, wird es leider an vielen Stellen recht unleserlich und lässt den Leser mit der Ableitung des geschriebenen auch oft alleine (wenn man nicht den zahlreichen Quellen folgen möchte). Zudem ist schon die Eingangsthese komplett falsch: "OKR wäre eine Weiterentwicklung des von Peter Drucker geprägten Management by Objectives Ansatzes". Nahezu nichts im MbO-Ansatz findet sich in wirksamen OKR wieder - lediglich das Wort "Objectives". Auch hier müssen wir den Eindruck gewinnen, dass der Autor sich kaum praktisch mit OKR auseinandergesetzt hat. Gut wiederum ist die Behandlung von flankierenden Themen wie "Golden Circle" (Simon Sinek), Douglas McGregor (Therory X&Y), intrinsische Motivation, Emotionale Intelligenz und weitere. Die im Buch verwendeten Beispiele für "gute" OKR taugen leider allesamt überhaupt nicht (so ein "Umsatzverdopplung" noch nichtmal überhaupt ein Ziel im Sinne von OKR, sondern immer nur Rahmenbedingung, also der Fels, der durch OKR hoffentlich bewegt werden kann). Auch die im Buch skizzierte Kritik an OKR ist nur dann nachvollziehbar, wenn man OKR falsch einsetzt - eingesetzt im Sinne der Wirksamkeit, lösen sich diese allesamt auf. 

Unser Rating: 2 von 5 Sternen


30 Minuten: OKR - Objectives & Key Results

Autor(en): Erno Marius Obogeanu-Hempel, André Daiyu Steiner
Verlag: Gabal
Seiten: 96
Preis: 7,99 €
Link: https://www.gabal-verlag.de/buch/30_minuten_okr-objectives_key_results/9783967400779

Insgesamt eine gute Idee (vom Verlag), komplexe Thematiken in ein Format zu gießen, bei dem man mit einer Lesezeit von etwa 30 Minuten eine gute Übersicht erhalten soll. Leider ist dies bei diesem Buch (wie auch schon bei einigen anderen aus dem selben Verlag) nur bedingt gelungen. Der Inhalt wirkt ordentlich recherchiert, aber oftmals lücken- und fehlerhaft zu einem Text zusammengestellt. So ist beispielsweise OKR kein "BestOf" von MbO, SMART, BSC und Hoshin Kanri sondern sogar im Gegenteil ein Gegenentwurf dieser tayloristischen Vorgehensweisen in der komplexen Welt. Weiter ist "Volalität" nicht Geschwindigkeit der Veränderungen, sondern "Unbeständigkeit". OKR ist eben keine Methode, sondern eine Vorgehensweise, ein System oder Framework. Viele der im Buch enthaltenen Informationen sind schlicht bei anderen abgeschrieben (Wikipedia und andere Marktbegleiter) ohne auf Echtheit überprüft worden zu sein. Andere sind falsch kombiniert worden (z.B. die durchgehenden Vergleiche zum Scrum Vorgehensmodell), die so schlicht falsch sind - denn Scrum und OKR sind zwei grundverschiedene Frameworks. Insgesamt bestätigt sich an vielen Stellen der Eindruck, dass die Autoren nie wirklich praktisch mit einem wirksamen OKR (und den Rahmenbedingungen, wie Komplexität/Kybernetik, Kultur, Motivation, Phsychologie, Systemtheorie, u.v.a.m.) gearbeitet haben, sondern lediglich Informationen aus verfügbaren Quellen zusammengetragen haben. Eigentlich schade, denn das Format "30 Minuten" würde sich sehr wohl eignen, einen umfassenden Eindruck von OKR zu übermitteln.

Unser Rating: 1,5 von 5 Sternen
 

OKRs AT THE CENTER: How to use goals to drive ongoing change in your organization

Autor(en): Natalija Hellesoe & Sonja Mewes
Verlag: Sense & Respond Press
Seiten: 96
Preis: 11,21 €
Link: https://www.senseandrespondpress.com/okrs-at-the-center

Als kompaktes kurzes Buch zu OKR ist dies sicherlich das beste Englischsprachige. Die Case-Studies machen es spannend und auch der Schreibstil lassen es in den - vom Verlag geplanten 50 Minuten - schnell konsumieren. Die Beispiele allerdings haben es teilweise in sich - so finden sich dort KPI (als Key Results), binäre Key Results, Outputs (anstelle Outcomes) und vieles andere mehr. Würde man sich daran orientieren, bekommt man ein deutlich weniger wirksames OKR, mit weniger Motivation und vor allem weniger Commitment. Prinzipiell sind das reale Beispiele von realen Kunden - auch gut kommentiert von den Autoren. Aber leider wurde keine Empfehlung zu einer Verbesserung ausgesprochen. Trotzdem ist das Begleiten der OKR-Reise von Innovio und Momenta spannend zu lesen und gibt (vor allem) erfahrenderen OKR Coaches sicherlich spannende Impulse.

Unser Rating: 4,0 von 5 Sternen
 

Succeeding with OKRs in Agile: How to create & deliver objectives & key results for teams 

Autor(en): Allan Kelly
Verlag: Selbstverlag
Seiten: 209
Preis: 22,00 £
Link: https://www.amazon.co.uk/Succeeding-OKRs-Agile-deliver-objectives/dp/1912832062/

Allan Kelly hat mit diesem Buch ein bemerkenswertes Werk zum Thema "Agiles Mindset" publiziert und versucht seine Erfahrung in der Materie nun mit OKR in Einklang zu bringen. Sehr oft trifft er dabei ins Schwarze, aber an vielen Stellen merkt man ihm seine Nähe zu Scrum an. Hier versucht er beide Welten zwanghaft zu verschmelzen und genau das ist auch der größte Schwachpunkt des Buches. So ist der Product Owner keinesweg der "Vordenker" für die OKR des nächsten Quartals und die Sprint Backlog Items leiten sich auch nicht direkt aus dem OKR ab. Denn wäre OKR und Scrum so verwoben, wie Allan Kelly dies in seinem Buch beschreibt, gäbe es keine Notwendigkeit für die Existenz dieser Ansätze, sondern das eine könnte in das andere integriert werden. Ebenfalls fehlt der OKR Coach, das Alignment, die Retrospektive als systemisches Element zur Zusammenarbeit und Hinleitungen zur Operationalisierung.  

Unser Rating: 3,5 von 5 Sternen
 

The OKRs Field Book - A Step-by-Step Guide for Objectives & Key Results Coaches 

Autor(en): Ben Lamorte
Verlag: Selbstverlag
Seiten: 216
Preis: 27,95 $
Link: https://www.amazon.com/OKRs-Field-Book-Step-Step/dp/1734535105

Als erstes Buch speziell als Handwerkszeug (Field Book) für OKR Coaches waren wir natürlich besonders gespannt darauf, was Ben Lamorte (der rund 3 Jahre später als wir - Jahr 2013 - seine Beratungstätigkeit rund um OKR gestartet hat) OKR Coaches an die Hand geben möchte. Obwohl das Buch sehr tief in Details rund um die Coaching-Praxis geht (und damit zumindest eine Leseempfehlung von uns bekommt), merkt man dem Ansatz von Ben Lamorte an, dass er noch sehr tayloristisch und damit methodisch geprägt ist, ohne den zieleerfüllenden Menschen selbst zu beachten. So finden sich (immer noch - im Vergleich zu seinem ersten Buch) KPIs als "gute Key Results" (z.B. Achieve $3,000,000 in new sales in this quarter), die Aufforderung OKR mit Performance Management zu verknpüfen (obwohl es in komplexen Umgebungen keine meßbare Performance mehr gibt), Objectives sind nicht visionsorietiert ("Make growth more sustainable") und sorgen damit keineswegs für (intrinsische) Motivation und er verletzt an vielen Stellen die Säule Autonomie ("Team leads define most of their team's objectives" u.a.), die essentiell für wirksames OKR ist. 

Besonders schön sind aber die Reflexionsfragen für den Coach, zu denen die Teilnehmer der Workshops idealerweise Antwort geben, wie zum Beispiel bei den Objectives wo gefragt wird: "Why now?". Insgesamt aus unserer Sicht ein tolles Buch, um sich mit möglichen Fragen als Coach zu beschäftigen, mit Aspekten von Workshops generell und mit Dysfunktionalitäts-Symptonen samt deren Deutung. Toll sind auch die Checklisten. Es ist aber sicherlich keine geeignete Anleitung für Coaches - eher Inspiration. Zum Schlußsatz können wir sogar 100%ig zustimmen: "Der einzige Weg um OKR wirklich zu lernen, ist OKR zu machen").

Unser Rating: 3,5 von 5 Sternen